Steckrübeneintopf mit Mettenden

Da es zurzeit draußen eher nass und kalt ist, (am Wochenende fiel sogar der erste Schnee bei uns in Winsen an der Luhe) haben wir uns gedacht zu diesem Schmuddelwetter passt doch wunderbar ein heißer deftiger Eintopf. Gesagt getan...am Samstag wurde aus unseren Gemüsinis Steckrüben, aus frischen Gemüse, Kräutern und Wurst ein leckerer Eintopf. Das Ganze haben wir natürlich für euch auf ein paar Fotos festgehalten. 

 

Falls ihr nun Hunger bekommen solltet :) scrollt etwas nach unten da findet ihr die Zutaten sowie die Zubereitung.

 

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.  

Zutaten (für ca. 4 Personen):

 

1 Paket Gemüsinis Steckrüben 

4 Karotten

350 g Kartoffeln 

1/2 Knollensellerie

frische Kräuter wie Petersilie, Majoran oder Thymian

2 EL Öl 

1 1/4 Liter Gemüsebrühe

1 Stange Porree

1/2 Bund Lauchzwiebeln

5 Mettenden/Kohlwürste

1 Zwiebel 

Salz & Pfeffer 

...und so wird´s gemacht: 

 

Gemüsinis Steckrüben kurz mit Wasser abspülen.

 

Karotten, Kartoffeln und Sellerie schälen, waschen und in Würfel schneiden.

 

Die frische Petersilie (oder andere Kräuter nach Wahl) waschen, trocken tupfen, etwas zum Garnieren beiseitelegen. Den Rest fein hacken.

 

1 Esslöffel Öl in einem Topf erhitzen, Gemüse darin andünsten, Kräuter zugeben und mit Brühe ablöschen. Zugedeckt ca. 25 Minuten garen.

 

Porree und Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. 15 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben.

 

Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.

 

Würste in Scheiben schneiden. 1 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen. Wurstscheiben darin anbraten. Wurst herausnehmen. 

 

Zwiebelringe im Bratfett goldbraun braten.

 

Den Eintopf stückig pürieren dann die Wurst zugeben und unterrühren.

 

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei milder Hitze ca. 5 Minuten ziehen lassen.

 

Zwiebelringe und die beiseitegelegte Petersilie (oder andere Kräuter) darüberstreuen.

 

Guten Appetit wünschen wir!