Rezept: Kürbis-Crème-brulée

Crème-brulée mit Kürbis, Vanille und Orangensaft

Mal ein etwas anderer Nachtisch. Vor dem Servieren mit Zucker bestreuen und mit dem Brulierer karamellisieren. 



Das benötigst du...

 

1 Paket Gemüsinis Hokkaido-Kürbis 

150 ml Orangensaft

1/2 Vanilleschote

5 Eigelb 

3 gehäufte Esslöffel Zucker

+ 2 EL Zucker zum Brulieren 

1 Prise Muskat

250 g Schlagsahne

125 g Mascarpone

 

Und so wirds gemacht...

 

Den Gemüsinis Hokkaido-Kürbis kurz mit Wasser abspülen und in einem Topf mit Orangensaft aufkochen und für ca. 10 Minuten weiter köcheln lassen bis der Kürbis weich ist.

In der Zwischenzeit die Vanilleschote der Lange nach halbieren und das Mark herauskratzen. Nun Eigelbe, Zucker, Vanillemark, Muskat, Sahne und Crème double sowie den Kürbis mit dem Pürierstab fein pürieren und anschließen durch ein Sieb streichen.

Den Backofen auf 150°C vorheizen. 4 flache Schälchen in die Fettpfanne des Backofens stellen und die Kürbismasse hineingeben. Fettpfanne in den Ofen schieben, um die Förmchen herum heißes Wasser gießen und die Crème ca. 40 Minuten stocken lassen. Die Förmchen herausnehmen und abkühlen lassen.

Vor dem Servieren die Oberfläche dünn mit Zucker bestreuen und mit Brulierer karamellisieren lassen.

 

Guten Appetit!  

 

Rezept: aus der EDEKA Zeitschrift (www.edeka.de/regional)